Newsbild
Pro League - Marktwert: Infos zur Einführung
Veröffentlicht am 24.Jul.2018 - ProLeague von aLFr3d - 7593 mal gelesen

Im Abendverlauf des morgigen Mittwoch, den 25.07.2018, wird der Pro League Marktwert live geschaltet. Nach rund zwei Jahren Arbeit, vielzahligen Änderungen und Tests der Algorithmen, wird jeder User in seinem Profil einen neuen Reiter mit der Bezeichnung "Marktwert" vorfinden. Für die restliche Rückrunde soll das Tool nach internen Tests nun für die Community zugänglich sein. Wir erwarten uns dadurch konstruktiv-kritische Rückmeldungen, sowohl positiver als auch negativer Natur.

 

Im Folgenden werden verschiedene Aspekte des Marktwerts beschrieben und erläutert.

 


 

Inhalt:

  1. Entstehungsgeschichte des Marktwert-Tools
  2. Aufbau und Funktionalität des Marktwerts
    • Basiswert
    • Live-Marktwert und Saison-Endprognose
      • Berechnungsgrundlagen
      • weitere Einflussfaktoren
      • Beispiele
  3. Ausblick

 

 

 

 

1. Entstehungsgeschichte des Marktwert-Tools

 

Bereits im April 2016 gab es erste Überlegungen zum Thema Marktwert. Damals wurden die ersten Schritte durch joeybarton, crnk und aLFr3d initiiert. Zunächst war die Grundidee, anhand der Gesamtstatistik (Erfahrung) eines Spielers, abhängig von Anzahl der Spiele und Spieleleistungen sowie den Ligen, in welchen diese abgeleistet wurden, einen Grundwert zu ermitteln. Im September 2016 wurde der erste Protoyp, welcher altmodisch per Excel-Tabelle (Originalbild der Arbeitsmappe siehe Bild unten) erstellt wurde, durch Zusammenarbeit von ande und aLFr3d übersetzt und als Algorithmus auf der PL-Webseite implementiert. Der geschätzte Zeitaufwand betrug bis dahin ca. 40h für die Erstellung sowie nochmals rund 10h für Übersetzung/Implementierung.

Relativ schnell wurde jedoch klar, dass es sich hier "nur" um einen statischen Algorithmus handelt. Mit diesem war man zwar in der Lage, den Grundwert, welcher sich aus der Gesamtstatistik errechnet, zu bestimmten Zeitpunkten zu aktualisieren, aktuelle Trends hingegen konnten nicht bzw. nur mit wenig Aussagekraft dargestellt werden.

 

  

Von Februar 2017 bis Mai 2018 wurde schließlich an einem zweiten Algorithmus für die Live-Veränderungen gearbeitet, welcher in der Lage sein sollte, die zunehmende Saison-Statistik jedes einzelnen Spielers zu einem möglichst großen Teil leistungsgerecht darzustellen. Als sog. Basiswert, auf welchen sich die live-Änderungen beziehen, diente und dient der eingangs erwähnte Grundwert. Für den zweiten Algorithmus wurden (ebenfalls geschätzt) für Erstellung, Übersetzung und Implementierung nochmals ca. 120-150h Zeit investiert. Die Testzeit der zahlreichen, freiwilligen Tester (Großer Dank an dieser Stelle...!) ist hier nicht inbegriffen.

Das vorläufige Endprodukt erscheint nach insgesamt mehr als zwei Jahren Arbeit morgen Abend.

 

 

 

 

2. Aufbau und Funktionalität des Marktwerts

 

In den abschließend formulierten Algorithmus für den aktuellen Marktwert eines Spielers werden insgesamt 28 verschiedene Teil-Algorithmen verwendet, sieben davon als Schleife über sieben verschiedene Positionstypen hinweg. Die sieben Positionstypen lauten TW, IV, AV(einschl. AAV), DM, AM(einschl. AF), OM(einschl. ZM) und ST (einschl. MS und AS). Des Weiteren liegen jedem einzelnen Marktwert letztlich 42 Leistungsgrunddaten zugrunde. Der Hauptalgorithmus verwendet zusätzlich 19 Variablen und nochmals 42 abhängige Erwartungswerte in der Matrix.

 

Die Berechnung des Marktwerts setzt sich aus zwei Haupt-Algorithmen zusammen:

 

 

Der Basiswert

Er ist die Grundlage für den zweiten Algorithmus (Live-Marktwert, siehe unten) und wurde zu Beginn der Saison 15 einmalig für alle User berechnet. Die Basiswerte der User befinden sich je nach Spieler-Erfahrung im Bereich zwischen 6 Mio. und 80 Mio.. Die Spieler-Erfahrung setzt sich wiederum aus allen Leistungen der Gesamtstatistik sowie der Spieler- und Teamerfolge zusammen:

 

  

Dabei ist nicht nur die Masse der Spiele entscheindend, sondern auch die auf den jeweiligen Positionen in der jeweiligen Liga abgelegten Leistungen. Hierfür wurden in einer umfassenden Auswertung der gesamten User-Statistiken "Erwartungswerte pro Spiel" ermittelt und für die Berechnung herangezogen. (Beispiel: Der durchschnittliche "ohne Gegentor"-Erwartungswert eines Liga-2-IVs pro Spiel ist gleich 0,237) Neue User erhalten einen Standard-Basiswert von 6 Mio.

 

 

 

Der Live-Marktwert

Sein Algorithmus errechnet aus verschiedenen Faktoren einen Gesamtfaktor, welcher letztlich mit dem Basiswert multipliziert wird und diesen "im Trend" verändert. Der Live-Marktwert eines Spielers des Team X ändert sich daher bei jeder Eingabe eines Spiels von Team X auf der Pro League Seite. Unabhängig davon, ob er gespielt hat, oder nicht. Maßgeblichen Anteil an dem Live-Marktwert haben die eingetragenen Leistungen auf der Pro League Seite:

 

  

Diese und weitere Einflussfaktoren erklären sich wie folgt:

  • Die Erwartungswerte-Matrix - Diese Matrix ist die Grundlage für die Einschätzung (Teilfaktorbildung) des Live-Marktwerts. In dieser sind die erwarteten Werte pro Position pro Spiel hinterlegt. Die Live-Saison-Statistik jedes Users wird mit diesen Werten abgeglichen, sodass sich schließlich ein konkreter Teil-Faktor über die Leistung ergibt.
  • Der Basiswert des Spielers - hier gilt: Je größer dieser, desto höher sind die Erwartungen an den Spieler. Das bedeutet konkret, dass ein Spieler A (Marktwert = 15 Mio.) und ein Spieler B (Marktwert = 60 Mio.) bei gleicher Leistung und gleicher Liga deutlich unterschiedlich steigen bzw. fallen. (Handelt es sich bspw. um eine "Gute Leistung" und Spieler A steigt innerhalb von einer Saison von 15 auf 28 Mio., wäre es möglich, dass Spieler B von 60 auf 59 Mio. fällt.) Der Basiswert jedes Spielers wird zum Saisonende mit dem zu dem Zeitpunkt aktuellen Live-Marktwert überschrieben und wird zur Grundlage für Berechnungen in der Folgesaison.
  • Die Ligen-Zugehörigkeit des Spielers - hier gilt: Top-Leistungen werden umso stärker bewertet, je höher die Liga des Teams ist, für welches der Spieler spielt. Ebenso wirken schwache Leistungen um so negativer, je niedriger die entsprechende Liga ist. Vereinslose Spieler werden der untersten bestehenden Liga zugeordnet. Es gibt keine theoretische Obergrenze für den Marktwert, jedoch eine praktische. Diese liegt geschätzt bei ca. 90-100 Mio.. Wie auch in der Realität wird es jedoch unmöglich sein, solche Top-Marktwerte in unteren Ligen zu erreichen. (Es ist beispielsweise praktisch unmöglich, in Liga 4 (derzeit unterste Liga) einen Marktwert von über 40 Mio. langfristig zu halten.)
  • Der Anzahl-Spiele-Faktor - Dieser Faktor errechnet sich im Grunde auf Basis des Quotienten Spielerspiele/Teamspiele und wirkt im Zusammenspiel mit anderen Komponenten je nach Größe des Quotienten ausschließlich neutral oder schwächend auf den Endfaktor. Er ist letztlich auch dafür "zuständig", den Wertverlust eines Spielers zu generieren, der wenig bis garnicht spielt. Neutral wird dieser Baustein des Tools ab einem Quotienten von ca. 78%.

 

 

Beispiele: (Spieler werden im Folgenden zur Unterscheidung stets mit einem Großbuchstaben benannt)

    • A (Stürmer, L1, 30 Mio.) spielt eine starke Saison mit 60 Scorerpunkten, 15xMvP und 70 Punkten aus Pflichtspielen. B (Stürmer, L1, 30 Mio.) spielt eine durchschnittliche Saison mit 40 Scorerpunkten, 8xMvP und 45 Punkten aus Pflichtspielen.  C (Stürmer, L1, 30 Mio.) spielt eine schwache Saison, mit 20 Scorerpunkten, 3xMvP und 25 Punkten aus Pflichtspielen.
      • Folge: A steigt auf 41 Mio.,  B steigt auf 32 Mio., C sinkt auf 23 Mio..
    • A (L2, 60 Mio.) spielt und B (L2, 15 Mio.) spielen in einer Saison sehr stark und erzielen in ihren Ligen identische Leistungen.
      • Folge: A steigt auf 64 Mio., B steigt auf 29 Mio..
    • A (L1, 40 Mio.), B (L2, 40 Mio.) und C (L4, 40 Mio.) spielen in einer Saison überdurchschnittlich und erzielen in ihren Ligen identische Leistungen.
      • Folge: A steigt auf 43 Mio., B bleibt auf 40 Mio., C fällt auf 32 Mio..
    • Die maximale Verlustrate eines Spielers, der eine komplette Saison nicht zum Einsatz kommt, liegt marktwertabhängig zwischen 30% und 40 %.
      • Folge: Ein Spieler mit einem Marktwert von 70 Mio. würde auf ca. 42 bis 46 Mio. fallen, ein Spieler mit einem Marktwert von 30 Mio. auf etwa 18 bis 20 Mio.

 

 

 

 

3. Ausblick

 

Zukünftig soll es weitere Ergänzungen in der Anzeige verschiedener Werte geben. Hier ein paar Beispiele:

  • Grafische Abbildung eines Zeit-Marktwert-Verlaufs in einem Chart
  • Anzeige des Team-Kaderwerts und Abweichung zur Vorsaison (ggfs. auch ein Verlauf) im Teamprofil
  • Negative Auswirkung von Spieler-Wechsel in untere Ligen
  • Einbeziehung von besonderen Spieler- und Teamleistungen

Abschließend für alle eine Vorschau, wie der Reiter im Spielerprofil (vorerst) aussehen wird. Es ist zunächst eine informative, übersichtliche Variante. Das war bewusst so gewählt. Mit der Zeit werden hier Ergänzungen vorgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir wünschen ab morgen Abend viel Spaß beim Erkunden der Marktwerte und freuen uns auf eure Rückmeldungen!

Bis dahin sportliche Grüße,

 

Euer Pro League - Team

 

 


  • 20 Kommentare
  • 24.07.2018 um 20:00


Bild
SaschaKolm 24.01.2019 um 23:32
Man kann aber in der statistik nicht schlecht bloss weil man verliert. Ich finde man sollte schon nach der leistung in den spielen gehen, man bekommt ja am ende eine bewertung die ist doch relevant für jeden spieler finde ich.
Bild
Tom4h4wK 27.07.2018 um 01:21
Trotzdem stellt sich mir die Frage wie kann ein Spieler aus der 4. Liga mit 14 Spielen im Profil schon über 12 Millionen wert sein? Das ist so als würde der Stürmer von Alemannia Aachen aus der 4 Liga so viel Wert sein wie ein Sandro Wagner beim FC Bayern :D
Bild
Tom4h4wK 27.07.2018 um 01:16
@Fitzo natürlich macht es Sinn das Ronaldo nicht so viel wert ist wie Mbappe, der Mann ist 33 Jahre alt, zwar immernoch auf Top nievau, aber nicht mehr lange ^^ Mbappe dagegen ist das greößte Nachwuchstaltent auf der Welt. ^^
Bild
Khumrak88 26.07.2018 um 16:58
Entschuldigung *spiegelt / wider wollte ich schreiben, stattdessen ist mir das wort bestätigt reingerutscht :)
Bild
Khumrak88 26.07.2018 um 16:54
Ich habe nie gesagt, dass der transfermarkt.de-Marktwert realistisch ist, legst du dir gerne andere Texte so aus, dass du was dazu sagen kannst? Um auf die sachliche Diskussion zurückzukommen: Für Mbappé wurden 135 mio € hingelegt, 150 mio sind nicht aus der Luft gegriffen. Für Ronaldo wurden sogar mehr als 100 mio hingeblättert, also bestätigt es den Marktwert auch in irgendeiner Form wider. Ich weiß jetzt nicht wer für einen Fitzo zzt. annähern auch nur 35,88 mio € auf den Tisch knallen würde. Ist es vielleicht jetzt etwas genauer von mir erklärt, was ich mit "realistisch" meinte?
Bild
Seriouz 26.07.2018 um 16:51
Das ist sehr nett gemeint und ein Schritt in die richtige Richtung. Allerdings, meiner Meinung nach eher uninteressant für Defensivspieler, da der Marktwert sehr stark an der gesamt Leistung der Defensive hängt? Trotzdem finde ich, als Statistik Narr, sehr cool zu sehen, das sich Leute Gedanken machen und Zeit investieren um uns solche Verbesserungen der Community zu bescheren :)
Bild
Fitzo 26.07.2018 um 15:57
Ronaldo hat einen MW von 100 Mios. Mbappe von 150. Wo bitte ist das realistisch? Glaube ihr solltet von dem Gedanken weg, dass der MW im realen Fussball "realistisch" ist.
Bild
aLFr3d 26.07.2018 um 12:51
@Khumrak88: Fachliche Kritik/Anregungen etc. am besten ins Forum. Da kann ich dann auch punktuell auf die Dinge antworten. Danke, aLF
Bild
Khumrak88 26.07.2018 um 12:02
Ich stimme Superbubi da zu: Es ist keinesfalls realistisch, man versucht lediglich sich an ein uns bekanntes Marktwertsystem anzulehnen. Das System dann als realitätsgetreu zu bezeichnen ist absurd. Auch einen virtuellen Marktwert gibt es hier nicht, da kein Spieler einen wirklichen Gegenwert darstellt/darstellen kann. Es könnte allerhöchstens durch ein Vertragssystem oder eine virtuelle Währung, die Transfers ermöglicht auch ein virtueller Gegenwert erschaffen werden. Aktuell ist dieser Marktwert maximal ein Indikator dafür, wie ein Spieler sich relativ gesehen zu anderen Vergleichsspielern niveau- und leistungstechnisch entwickelt. Dass dabei ein Verteidiger-MW nicht mit einem Stürmer-MW vergleichbar ist, liegt ja wohl auf der Hand. Ein Stürmer kann nach Toren, Vorlagen, absoluten Einsätzen, Ligahöhe bewertet werden, noch besser wäre es, die Torbeteiligungen relativ mit der Stärke des Gegnerteams der vergangenen Formkurve, Toren/Gegentoren zu messen und somit zu bewerten, während ein Verteidiger nur "Ohne Gegentor" (Verschiedene Wertigkeit bezogen auf die Form des Gegners), Ligahöhe und die prozentual absolvierten Spiele reduziert werden kann. "Spieler des Tages" in Fifa zu sein, beeinflusst natürlich auch den Marktwert, jedoch bekommt hier ein Stürmer mit Torbeteiligungen relativ sicher auch diesen "Spieler des Tages" und ohne gefallene Tore, landet dieser gerne bei der Position mit den wenigsten gemessenen schlechten Stellungsspielen oder meisten gewonnenen Zweikämpfen (Dem Gegner das Spiel durch Taktiktreue schwer zu machen, wird nicht belohnt). Wuhu sehr realistisch. Bei Transfermarkt.de z.B. besteht die Marktwertberechnung aus Nutzern und Experten des Portals, Vertragslängen, angenommene Gehältern und potenziell gezahlten Ablösesummen, was wir hier alles nicht haben. Es ist trotzdem eine lustige Spielerei (vor allem für die jüngeren Semester) mit viel Arbeit kreiert worden, davor kann man natürlich seinen Hut ziehen. Noch zum Abschluss: Wir könnten auch Länge eines Speeres als Marktwert nehmen, das würde theoretisch keinen Unterschied machen, jedoch bevorzuge ich dann doch lieber den pseudorealistischen Millionen-MW wie hier. Es wird der Attraktivität dieser Liga eher nutzen als schaden, der damit angelockte Nachwuchs ist oftmals auch in den von mir angesprochenen jüngeren Semestern und findet solche Marktwerte bestimmt auch sehr sehr lit.
Bild
aLFr3d 25.07.2018 um 22:35
"Fußball zu Marktwert" verhält sich doch letztlich ähnlich wie "virtueller Fußball zu (virtuellem) PL-Marktwert". Dass wir hier weniger Statistiken und alles zur Verfügung haben, als in der Realität, ist klar. Dennoch ist es mMn ein Versuch wert, zu sehen, wie das Tool mit den wenigen Werten umgeht!? Vielleicht isses ja am Ende doch nicht so unrealistisch, wie du(Superbubi) im Moment denkst...:-)
Bild
Superbubi98 25.07.2018 um 21:03
In einer Liga, ohne Gehälter, Prämien usw, wo es keinen Markt gibt, der von Geld geprägt ist, macht ein Marktwert von Millionen € wohl kaum Sinn, bzw ist realitätsgetreu. Zudem sind die nötigen Werte, um einen realistischen Wert zu erhalten, der dem wirklichen Wert eines Spieler, wenn es ihn denn gibt, entspricht, nicht auf der ProLeague-Seite vorhanden.
Bild
Fitzo 25.07.2018 um 20:24
Was verstehst du unter Realitätsgetreu? im Vergleich zu Messi im RL ? ansonsten finde ich das sehr realistisch. Was findest du nicht realistisch daran? So eine Aussage ohne Grund zu treffen ist einfach quatsch, sollte klar sein.
Bild
Superbubi98 25.07.2018 um 18:05
Hut ab vor der ganzen Arbeit. Aber eine Frage stellt sich für mich seit längerem: wo liegt der Mehrwert? Denn dass der Wert nicht wirklich realitätsgetreu ist, sollte klar sein.
Bild
Kai2k 25.07.2018 um 13:03
Fetten Respekt für die Arbeit, danke ! :)
Bild
aLFr3d 25.07.2018 um 07:42
Sind sie.
Bild
Tom545 25.07.2018 um 00:45
Sind die Erwartungswerte an die Fifa Teile angepasst, in Fifa 18 fallen ja beispielsweise deutlich mehr Tore als in einem Fifa 16 oder Fifa 17
Bild
DNS 24.07.2018 um 23:15
Bin gespannt was genau damit in Zukunft noch gemacht wird :)
Bild
IchHabsGleich 24.07.2018 um 21:57
Ich bin auf jeden Fall gespannt wie ein Flitzebogen. ^^
Bild
IchHabsGleich 24.07.2018 um 21:57
Wow aLFr3d, das sieht sehr gelungen aus, zumindest zunächst auf dem Papier ;)
Bild
NeoTrix 24.07.2018 um 21:12
sehr schön erklärt und super arbeit von euch . Ich freue mich auf morgen abend :)
Kontakte
Alle User (59 online)